Sind wir Daten-Zombies? Wie Google, Amazon und Facebook bestimmen, was wir im Internet finden


20. Januar 2022
18.30 - 20.30 Uhr
Lichtenstein
Kostenfreie Infoveranstaltung

Viele kennen diesen Moment: Es wird personalisierte Werbung für ein Produkt angezeigt, das in den letzten Tagen in einem Gespräch mit Freunden oder Familie genannt wurde. Woher wissen die Onlinedienste davon? Hören die Dienste mit, was wir sagen? Technisch ist das möglich, einen Nachweis darüber gibt es aber nicht. Mit unseren Likes und Kommentare geben wir häufig mehr von uns preis, als uns lieb ist.

Diese Informationen werden von Algorithmen ausgewertet und sorgen für die Anzeige von Produktwerbung in Onlinediensten. Diese analysieren und bewerten die Nutzer*innen und personalisieren Inhalte, empfehlen Produkte und berechnen Preise. Egal welche Plattform wir nutzen, in allen stecken Algorithmen. Ihre genaue Funktionsweise sind für die Nutzer*innen allerdings schwer greifbar. Dabei sorgen wir tagtäglich mit einem großen Datenberg selbst dafür, dass Algorithmen überhaupt funktionieren. So sind sie in der Lage für uns entscheiden, was wir auf Google für Nachrichten angezeigt bekommen, welche Musik wir bei Spotify hören und welches Buch wir wahrscheinlich als nächstes kaufen möchten.

In der Informationsveranstaltung lernen Sie anhand von praktischen Beispielen die Funktion und Arbeitsweise von Algorithmen kennen. Dabei werden wir auf folgende Dienste einen genaueren Blick werfen und erfahren, was sie alles über ihre Nutzer*innen wissen:

– Google: Wie personalisiert die Suchmaschine die Suchergebnisse, wie funktioniert das Ranking von Suchergebnissen und was steckt hinter dem Werbesystem „Google Ads“?

– Netflix: Wie produziert der Streamingdienst Videoinhalte auf Grundlage der Daten der Nutzer*innen und vermarktet diese personalisiert?

– Instagram: Wie ordnet das soziale Netzwerk seine Nutzer*innen in Werbekategorien ein und was steckt hinter dem Mythos „Hört Instagram, was ich sage?“

– Amazon: Wie gestaltet der Internethändler seine Produktempfehlungen und warum ist der Datenhunger des smarten Lautsprechers Alexa unstillbar?

Eine kostenfreie Kooperationsveranstaltung des Projekts MeKo#mobil mit der VHS Zwickau.

Referent

Manuel Schmuck (Medienpädagoge)

Adresse

Stadtbibliothek Lichtenstein
Am Mühlgraben 3
09350 Lichtenstein/Sa.

Anmeldung